Was ist CBD? Alles Wichtige rund ums Cannabidiol

Cannabidiol (kurz: CBD) ist eines von ├╝ber 100 Cannabinoiden, die bislang in der Hanfpflanze entdeckt wurden. CBD wirkt (im Gegensatz zu THC) nicht psychoaktiv. Die beiden Cannabinoide haben aber Einfluss auf das sogenannte Endocannabinoidsystem. CBD werden vor allem┬á schmerzstillende, entz├╝ndungshemmende, bzw. die Schmerzwahrnehmung positiv beeinflussende, angstl├Âsende und beruhigende Effekte nachgesagt. Die Forschung steckt zwar noch in den Kinderschuhen, dennoch gibt es bereits heute etliche Anzeichen f├╝r die kolportierten Effekte.

Ist CBD nur ein Trend?

CBD liegt im Trend, ohne Zweifel. Doch ein Trend ist auch immer vor├╝bergehend. Bei CBD sieht das wahrscheinlich anders aus. Cannabidiol ist noch lange nicht bis ins letzte Detail erforscht und die bisherigen Studien sind vielversprechend. Die oben genannten m├Âglichen Effekte auf unseren K├Ârper k├Ânnten nur der Anfang sein. Es gibt noch viel zu tun ÔÇô Fakt aber ist: Das Cannabinoid aus der Hanfpflanze k├Ânnte sich zu einem Superstar im Nahrungserg├Ąnzungs- und Kosmetikbereich entwickeln, dessen Komplexit├Ąt wir heute noch gar nicht absch├Ątzen k├Ânnen.

Dass CBD in unserem Leben schon bald eine gr├Â├čere Rolle spielen k├Ânnte, scheint nicht allzu abwegig. Den nat├╝rlichen Extrakten aus der Hanfpflanze, die auch Cannabidiol enthalten, werden schon jetzt vielf├Ąltige Wirkungen nachgesagt. Und neben entz├╝ndungshemmenden, beruhigenden und angstl├Âsenden Effekten, k├Ânnte CBD noch viel mehr f├╝r uns bereithalten. Wir bei SANATIO beobachten die CBD-Forschung sehr genau und sind gleichsam gespannt, was da noch kommen mag. Eins k├Ânnen wir mit Sicherheit aber sagen: CBD besticht ÔÇô Stand jetzt ÔÇô vor allem durch eine sehr sichere Anwendung; Nebenwirkungen sind kaum bekannt und wenn, dann sind diese sehr leicht und gehen schnell vor├╝ber. In den n├Ąchsten Jahren wird sich also noch zeigen, was CBD alles kann und ob sich die vielversprechenden Tierstudien auch auf den Menschen ├╝bertragen lassen.

Was ist ein Cannabinoid?

Wir haben gelernt, dass CBD ein Cannabinoid aus der Hanfpflanze ist. Doch was ist eigentlich ein Cannabinoid? Der menschliche K├Ârper verf├╝gt ├╝ber Systeme, die jeweils unterschiedliche Funktionen und Prozesse steuern. Dazu z├Ąhlt zum Beispiel unsere Atmung, unser Verdauungs- oder unser Immunsystem. Ein Mechanismus, der viele andere Funktionen unseres quasi feinsteuern kann, ist das sogenannte Endocannabinoidsystem.

Das Endocannabinoidsystem unseres K├Ârpers

In den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts wurde das Endocannabinoidsystem (kurz: ECS) entdeckt, das auch Cannabinoide enth├Ąlt und mit diesen interagiert. Das ECS besteht aus Rezeptoren und entsprechenden Liganden. Liganden sind Stoffe, die an die Rezeptoren andocken und sie damit aktivieren k├Ânnen. Die zwei bekanntesten Rezeptoren des Endocannabinoidsystems sind der CB1- und CB2- Rezeptor. Sie sind ├╝berall in unserem K├Ârper zu finden, was den R├╝ckschluss nahelegt, dass das Endocannabinoidsystem in der Lage ist, Einfluss auf viele weitere Systeme und Prozesse in unserem K├Ârper zu nehmen. Das Endocannabinoidsystem ist ├╝brigens nicht allein uns Menschen vorbehalten: alle bekannten Wirbeltiere verf├╝gen ├╝ber ein solches System.

Auch das Cannabinoid CBD kann mit dem ECS interagieren. Anwender haben so eine M├Âglichkeit, ein so wichtiges Regelungssystem in ihrem K├Ârper auf direkte und nat├╝rliche Weise anzusteuern. Die Auswahl an CBD-Produkten ist daher in den letzten zwei bis drei Jahren explodiert. CBD ├ľl ist nach wie vor das beliebteste CBD-Produkt der Deutschen, doch es gibt immer mehr Alternativen in verschiedensten Formen und Anwendungsbereichen. Bei der Auswahl des passenden Produktes spielen die individuellen Erwartungen und pers├Ânliche Vorlieben in der Anwendung eine entscheidende Rolle. Bei der stetig wachsenden Vielfalt ist es auch kein Wunder, dass CBD in den letzten Jahren auch in der Wissenschaft und den Medien immer mehr Aufmerksamkeit zuteilwird.

Die Forschung rund um CBD steckt nach wie vor in den Kinderschuhen, es laufen derzeit jedoch etliche Studien rund um CBD und CBD-haltige Cannabisextrakte, sodass wir in den kommenden Monaten und Jahren weitaus mehr belastbare Ergebnisse pr├Ąsentiert bekommen werden. Raus aus der ÔÇ×SchmuddeleckeÔÇť und rein in den Mainstream, ÔÇô das wird wohl der Weg sein, den CBD gehen wird. Bis dahin m├╝ssen wir uns aber noch in Geduld ├╝ben und potenziellen positiven Effekten auf unseren K├Ârper mit gesunder Skepsis begegnen.

Wie wirkt Cannabidiol?

Fakt ist: CBD wirkt im Gegensatz zum ÔÇ×b├ÂsenÔÇť Bruder Tetrahydrocannabinol (kurz: THC) nicht berauschend, es macht uns also nicht ÔÇ×highÔÇť. Wir sind nach der Anwendung von CBD weiterhin verkehrsf├Ąhig, d├╝rfen und k├Ânnen also Autofahren. Viele Menschen nehmen CBD als Mittel zur Entspannung oder Fokussierung ein, ÔÇô und das nicht nur am Abend, sondern auch tags├╝ber. Dabei hat CBD auf jeden von uns einen unterschiedlichen Effekt: W├Ąhrend manch einer gar nichts sp├╝rt, schw├Ąrmen andere von einer besseren Konzentration oder entspannungsf├Ârdernden Eigenschaften.

cbd sanation cbd ├Âl premium blog

Wie wirkt CBD?

Cannabidiol werden gerade im Internet mitunter die wunderbarsten Wirkungsweisen zugeschrieben. Diese Aussagen beziehen sich aber zum Gro├čteil auf berichtete Erfahrungen oder erste Erkenntnisse, die noch keine Studiengrundlage aufweisen. Im wissenschaftlichen Kontext spricht man hier von anekdotischer Evidenz, also den Erfahrungsberichten Einzelner, die sich keinesfalls ohne weiteres auf eine gr├Â├čere Population ├╝bertragen lassen und damit auch nicht als Evidenz im eigentlichen Sinne gelten. Auf vielen Portalen werden Kunden wissentlich in die Irre gef├╝gt, weil ihnen Heilversprechen gemacht werden, die zwar teils denkbar, aber oft keineswegs belastbar sind. Wir bei SANATIO wollen Sie nicht aufs Glatteis f├╝hren, sondern Sie aufkl├Ąren und nur das beschreiben, was Hand und Fu├č hat. So wollen wir vermeiden, dass Erwartungen bei unseren Kunden gesch├╝rt werden, die dann m├Âglicherweise nicht erf├╝llt werden. Daher k├Ânnen Sie sich sicher sein, dass Sie bei uns nur Informationen ├╝ber CBD oder CBD ├ľl erhalten, die sorgsam recherchiert wurden und f├╝r die wir uns deshalb jederzeit verb├╝rgen w├╝rden.

Fakten und Mythen um die Wirkung von CBD

Die zun├Ąchst banal anmutende Frage ÔÇ×Was ist die Wirkung von CBD?ÔÇť, l├Ąsst sich daher (noch) nicht ausreichend und abschlie├čend beantworten.

Dennoch: CBD (Cannabidiol) kann auf direkte Weise Einfluss auf unser Endocannabinoidsystem nehmen und ist so potenziell in der Lage ├╝berall im K├Ârper andere Systeme und Prozesse feinzusteuern. Die Rezeptoren des ECS fungieren hier wie ein Schl├╝sselloch. Wenn der passende Schl├╝ssel (zum Beispiel CBD) andockt, beginnt der Rezeptor, seine spezielle Funktion zu erf├╝llen. An die CB1- und CBD2-Rezeptoren k├Ânnen neben unseren k├Ârpereigenen auch pflanzliche Cannabinoide wie CBD andocken und die Rezeptoren aktivieren.┬á

Die Bestandteile des ECS sind ├╝berall im menschlichen K├Ârper zu finden und mit diesem System werden ÔÇô wie oben bereits beschrieben ÔÇô die unterschiedlichsten Prozesse, von der Schmerzwahrnehmung, ├╝ber die Verarbeitung von Stress bis hin zu unserem Schlaf-Wach-Rhythmus geregelt und feinjustiert.┬á

Kurz: Die Cannabinoide der Cannabispflanze sind einigen k├Ârpereigenen Stoffen (den sogenannten Endocannabinoiden) derart ├Ąhnlich, dass sie dieselbe Funktion erf├╝llen k├Ânnen.

CBD-Produkte k├Ânnten also dazu beitragen, die verschiedensten Prozesse in unserem K├Ârper zu optimieren. Welche m├Âglichen Wirkungen aber letztlich daraus resultieren, ist aber weiterhin umstritten und bedarf noch weiterer Forschung. Heute gibt es zwar bereits zugelassene verschreibungspflichtige Arzneimittel, die CBD oder CBD ├ľl enthalten, ein Gro├čteil der Deutschen versorgt sich allerdings mittels Kosmetik- oder Lifestyle-Produkte mit CBD . Der Markt ist riesig und w├Ąchst weiter.

Wie viele Cannabinoide gibt es?

Neben CBD und THC beinhaltet die Cannabispflanze noch viele weitere Cannabinoide, wie zum Beispiel CBC, CBN oder CBG. Diese Cannabinoide sind weitaus weniger bekannt und haben bislang auch in der Forschung noch nicht die Beachtung erfahren, die sie wahrscheinlich verdient h├Ątten. Was diese Cannabinoide jenseits von CBD und THC noch f├╝r ├ťberraschung bereithalten k├Ânnten, d├╝rfen wir in den n├Ąchsten Jahren gespannt erwarten. Das Potenziale jedenfalls scheint gewaltig.

Die exakte Anzahl an Cannabinoiden ist noch nicht zu beziffern. Eindeutig identifiziert wurden bereits mehr als 60 verschiedene Stoffe. Manche Quellen gehen aber davon aus, dass es sogar mehr als 100 verschiedene Cannabinoide in der Cannabispflanze geben k├Ânnte.

Wie unterscheiden sich die Cannabinoide?

Ein wichtiger Unterschied zwischen den verschiedenen Cannabinoiden ist ihre unterschiedliche psychische Wirkung. Wie wir bereits gelernt haben, haben CBD, CBC und CBG keine berauschende Wirkung. Bei THC ist die Situation etwas anders. CBN ist ebenfalls psychoaktiv, aber in einem viel geringeren Ma├če als THC. Das Gleiche gilt f├╝r CBDL. Daher k├Ânnen diese Cannabinoide mehr oder weniger berauschende Wirkungen haben. Die bekanntesten und am besten untersuchten Cannabinoide sind CBD und THC. Interessanterweise kann CBD in einigen F├Ąllen sogar die psychologischen Auswirkungen von THC bis zu einem gewissen Grad ausgleichen. Wie viele andere Wirkungen von Cannabinoiden ist dies jedoch stark dosisabh├Ąngig.

Was ist CBD-├ľl?

Die Grundlage von CBD-├ľl ist, wie der Name schon sagt, CBD. CBD ist die Abk├╝rzung f├╝r Cannabidiol und eines von ├╝ber 100 bekannten Cannabinoiden, die aus der Hanfpflanze extrahiert werden. Im Gegensatz zu THC hat die Substanz jedoch keine berauschende Wirkung und macht nicht abh├Ąngig. Deshalb sind CBD und CBD-├ľl in Deutschland als Kosmetika v├Âllig legal.

CBD-├ľl wird aus Hanfpflanzen gewonnen und enth├Ąlt Cannabidiol, das unser K├Ârper dank der Cannabinoid-Rezeptoren verarbeiten kann. CBD-├ľle sind jedoch nicht mit Hanf├Âlen zu verwechseln, die man eher in der K├╝che findet. Obwohl beide ├ľle die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze enthalten, ist CBD nicht in Hanf├Âl enthalten. Es wird lediglich aus den Hanfsamen gepresst und haupts├Ąchlich als Speise├Âl verwendet. Im Gegensatz dazu werden f├╝r Cannabidiol├Âl die Bl├╝ten und CBD-haltigen Teile der Pflanze verwendet.

Au├čerdem k├Ânnen Sie CBD-├ľl als Breitspektrum- oder Vollspektrum-├ľl kaufen. Beide enthalten sowohl Cannabinoide als auch Terpene und Flavonoide, die wertvolle und nat├╝rliche Bestandteile der Hanfpflanze sind. Der Unterschied liegt darin, dass der Breitspektrum-Variante bei der Herstellung in einem zus├Ątzlichen Prozessschritt das THC entzogen wird.┬á

cbd sanatio was ist cbd

Von CBDA zu CBD

Bevor CBD jedoch in unser Produkt gelangt, muss es aus der Cannabis- oder Hanfpflanze extrahiert und aktiviert werden. Das bedeutet, dass der Stoff in dieser Form noch nicht in der Pflanze enthalten ist, wie THC. Es sind also verschiedene Produktionsverfahren notwendig, um das CBDA aus der Pflanze zu extrahieren und umzuwandeln. Aber hat CBDA ├╝berhaupt eine Wirkung oder ist es v├Âllig nutzlos?

CBD und CBDA sind beide einzigartige Cannabinoide und Wirkstoffe der Cannabispflanze. CBD steht derzeit im Mittelpunkt der medizinischen Forschung und verspricht gro├čes Potenzial. Wenn man jedoch ├╝ber die Wirkung von Cannabidiol spricht, vergessen viele Menschen, dass auch CBDA eine Bedeutung hat. Zun├Ąchst einmal ist es wichtig zu verstehen, dass es eine sehr enge Beziehung zwischen diesen beiden Substanzen gibt. CBDA ist die S├Ąure von CBD und damit die Vorstufe von CBD.

Eine Cannabispflanze produziert also nicht CBD oder THC, sondern immer die Vorstufen CBDA und THCA. Diese Cannabinoide sind in der Pflanze nicht aktiv und m├╝ssen erst aktiviert werden. Dies geschieht, wenn Cannabis decarboxyliert wird. Dies erkl├Ąrt auch die psychoaktive Wirkung von THC, denn auch es kann seine Funktion nur erf├╝llen, wenn es erhitzt, geraucht oder gekocht wird. Der chemische Prozess, der dabei stattfindet, wird Decarboxylierung genannt. Bei diesem Prozess wird THCA oder CBDA in THC und CBD umgewandelt. Der Unterschied zu THC ist jedoch, dass auch aktiviertes CBD nicht psychoaktiv ist.

 

CBD-Wirkung: Wie schnell und wie lange wirkt CBD?

Die Frage "Wie wirkt CBD?", die auf den ersten Blick einfach erscheint, ist nicht so leicht zu beantworten. Wir haben es trotzdem versucht.

Cannabis ist derzeit immer mehr im Umlauf. Sp├Ątestens seit die Verwendung von Cannabis als Medizin Anfang 2017 durch ein entsprechendes Gesetz geregelt wurde, hat die Debatte ordentlich an Fahrt aufgenommen. Zu Recht, wie wir finden, denn Hanf (bzw. Cannabis) hat viel Potenzial, und das nicht nur im rein medizinischen Bereich.

Hier ist eine kurze Zusammenfassung:

Sind Cannabis und Hanf also unterschiedliche Dinge oder ein und dasselbe? Beides! Es kommt auf den Hintergrund an, vor dem die Frage gestellt wird: Aus rein botanischer Sicht sind alle Hanfpflanzen Cannabis sativa L., also eine einzige Art. Der Begriff "Hanf" wird jedoch in der Regel f├╝r Pflanzen mit niedrigem THC-Gehalt verwendet, w├Ąhrend sich "Cannabis" in der Regel auf THC-reiches Cannabis bezieht.

Cannabis verf├╝gt von Natur aus ├╝ber eine Vielzahl wertvoller Inhaltsstoffe. Nicht nur kranke Menschen erwarten, davon zu profitieren. Auch gesunde Menschen wollen von der Heilpflanze und insbesondere von der teilweise legend├Ąren Wirkung des CBD profitieren. Doch THC ist derzeit noch ein Tabu! Denn wie Studien zeigen, ist diese Substanz zwar f├╝r eine Vielzahl interessanter therapeutischer Wirkungen der Hanfpflanze verantwortlich, aber auch f├╝r den Gro├čteil ihrer Psychoaktivit├Ąt.

Kurz gesagt: THC ist au├čerhalb des medizinischen Kontextes illegal.

Man kann dar├╝ber denken, was man will, aber gl├╝cklicherweise hat die Hanfpflanze noch viel mehr zu bieten. CBD zum Beispiel.

An dieser Stelle soll aber noch einmal deutlich gemacht werden: Alle Produkte, die Sie in unserem Online-Shop kaufen k├Ânnen, sind zu 100% legal. Wir garantieren auch, dass sie nur Spuren von THC enthalten, weniger als 0,01%!

Und wo wir gerade bei den Grundlagen sind: CBD macht nicht high, Cannabidiol hat keine berauschende Wirkung! CBD ist ein pflanzliches Cannabinoid (Phytocannabinoid), das aus der Cannabispflanze extrahiert wird ÔÇô CBD als Einzelsubstanz ist kein Rauschmittel. Weder rechtlich noch w├Ârtlich.

Au├čerdem wird die Wirkung von CBD oft als "unspezifisch" beschrieben. Das bedeutet, dass es schwierig ist, verallgemeinerte Aussagen dar├╝ber zu treffen, da die genaue Wirkung von Cannabidiol von Person zu Person sehr unterschiedlich sein kann.

Infografik: Wirkung von CBD im ├ťberblick

Den gr├Â├čten Einfluss auf diese Zeit hat jedoch die Art und Weise, wie Ihr K├Ârper CBD aufnimmt, d.h. ob Sie CBD inhalieren (zum Beispiel mit einem CBD-Pen) , schlucken (zum Beispiel in Form von Kapseln), auf Ihre Mundschleimhaut spr├╝hen (zum Beispiel in Form eines CBD-Sprays) oder als CBD-Kosmetik, zum Beispiel als Gel oder CBD-Massage├Âl, auf Ihre Haut auftragen.

Der schnellste Weg ist die Inhalation: Die Lunge hat eine riesige Oberfl├Ąche und ist daher in dieser Hinsicht sehr effektiv.

CBD Wirkung und Wirkungsdauer im ├ťberblick. CBD Wirkung von CBD Kapseln startet etwa 30 Minuten bis 2 Stunden nach der Einnahme und wirkt ├╝ber 6-8 Stunden im System (hohe Bioverf├╝gbarkeit). Bei CBD ├ľlen ist der Wirkungsbeginn etwa 15-60 Minuten nach der Aufnahme und wirkt ca. 4-6 Stunden. Es wirkt daher schneller, aber nicht so lange. ├ťber die Haut ist der Wirkungsbeginn bereits 15 minuten nach Auftragen, wobei die Dauer etwa 2-4 Stunden anh├Ąlt. CBD Diffuser Pens wirken direkt und auch etwa 2-4 Stunden.

Hat CBD Nebenwirkungen?

Trotz des Fehlens von Langzeitstudien gibt es einige m├Âgliche Nebenwirkungen, die im Zusammenhang mit CBD berichtet werden. Diese haben jedoch oft mit der Verabreichungsform (├ľl, Kapseln, etc.), der Qulit├Ąt des Produkts oder auch dem Zeitpunkt der Einnahme zu tun. Im Folgenden werden die derzeit bekannten Nebenwirkungen n├Ąher beleuchtet:

M├╝digkeit

Macht CBD m├╝de? Hanfextrakte werden zwar h├Ąufig bei Schlaflosigkeit und Schlafproblemen eingesetzt, aber die schlaff├Ârdernde Wirkung von Cannabidiol ist noch umstritten. Wenn Sie das Gef├╝hl haben, dass CBD Sie m├╝de macht, nehmen Sie es nur am besten nur am Abend ein.

Schlaflosigkeit

Zu den m├Âglichen Nebenwirkungen von CBD-├ľl geh├Ârt paradoxerweise nicht nur M├╝digkeit, sondern auch das genaue Gegenteil. Obwohl dies sehr selten vorkommt, k├Ânnen bei manchen Menschen Schlaflosigkeit, Schlafst├Ârungen und innere Unruhe auftreten.

Senkung des Blutdrucks

Wie bereits erw├Ąhnt, hat sich CBD in Studien als blutdrucksenkend erwiesen, aber die Wirkung l├Ąsst in der Regel nach wenigen Minuten nach. Vorsicht ist geboten, wenn Sie bereits Medikamente einnehmen, die den Blutdruck senken. In diesem Fall wird dringend davon abgeraten, es ohne vorherige R├╝cksprache mit dem Arzt einzunehmen.

Schl├Ąfrigkeit und Schwindelgef├╝hl

Die blutdrucksenkende Wirkung von Cannabidiol kann zu Schwindelgef├╝hlen f├╝hren. Diese Nebenwirkung ist jedoch nicht sehr h├Ąufig und kann durch ausreichende Fl├╝ssigkeitszufuhr weitgehend vermieden werden. Wenn Sie die Wirkung von CBD auf Ihren K├Ârper noch nicht kennen, sollten Sie bei der ersten Einnahme vorsichtig sein, eine ├ťberdosierung von CBD-├ľl vermeiden ÔÇô d. h. eine Dosis, die weit ├╝ber Ihrer idealen Dosis liegt - und nicht zu schnell aufstehen.

Trockener Mund

Die Tatsache, dass CBD-├ľl Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit oder rissige Lippen haben kann, ist auf die Hemmung der Speichelsekretion zur├╝ckzuf├╝hren. Das Problem l├Ąsst sich jedoch leicht mit ausreichend Wasser l├Âsen. Wenn Sie das Gef├╝hl nicht m├Âgen, k├Ânnen Sie versuchen, CBD-Kapseln anstelle von CBD-├ľl zu verwenden.

Appetitlosigkeit

Diese Wirkung kann sowohl erw├╝nscht als auch unerw├╝nscht sein. F├╝r manche Menschen kann CBD als Appetitz├╝gler verwendet werden, um bei ├ťbergewicht zu helfen. F├╝r diejenigen, die dies nicht wollen, ist es nat├╝rlich eine Nebenwirkung. Besonders schwerkranke Patienten, die abgemagert sind oder bereits unter Appetitlosigkeit leiden, sollten Cannabidiol vorsichtshalber meiden, da die m├Âgliche appetitz├╝gelnde Wirkung eine unerw├╝nschte Gewichtsabnahme f├Ârdern kann. Allerdings verschwindet die Appetitlosigkeit einige Stunden nach der Einnahme von CBD.

Durchfall

Durchfall ist eine der am h├Ąufigsten berichteten Nebenwirkungen von CBD, aber bisher ist unklar, was genau die Ursache daf├╝r ist. Durchfall ist einfach eine Standardreaktion des K├Ârpers, wenn er ein bisher unbekanntes Nahrungsmittel zu sich nimmt, an das er nicht gew├Âhnt ist. Unter Umst├Ąnden kann dies auch auf das verwendete Tr├Ąger├Âl zur├╝ckzuf├╝hren sein. Durchfall tritt meist bei Anwendern auf, die CBD ├╝ber einen l├Ąngeren Zeitraum und in hohen Dosen einnehmen.

Allergische Reaktionen

Allergische Reaktionen auf CBD sind selten, k├Ânnen aber vorkommen. Was bisher bekannt ist, ist, dass man durchaus eine allergische Reaktion auf Marihuana haben kann. Eine Studie aus dem Jahr 2018 hat gezeigt, dass Menschen mit Allergien gegen Katzen, Schimmel, Hausstaubmilben und Pollen ein erh├Âhtes Risiko haben, eine Allergie gegen Cannabis zu entwickeln. Es gibt auch Menschen, die auf einzelne Terpene in der Cannabispflanze allergisch reagieren k├Ânnen. Wenn Sie also wissen, dass Sie zu Allergien neigen, sollten Sie sich vor CBD-Vollsortimentern in acht nehmen.

Erh├Âhter Augeninnendruck

Eine aktuelle Studie an M├Ąusen legt nahe, dass CBD den Augeninnendruck erh├Âhen kann. F├╝r eine eindeutige Antwort sind jedoch weitere Studien erforderlich. Wer bereits unter erh├Âhtem Augeninnendruck (Glaukom) leidet, sollte die Finger von CBD lassen oder zumindest einen Arzt konsultieren.

CBD-Nebenwirkungen sind oft auf minderwertige Produkte zur├╝ckzuf├╝hren

Grunds├Ątzlich gilt CBD als sehr gut vertr├Ąglich und Nebenwirkungen sind selten. Allerdings steigt das Risiko bei der Verwendung minderwertiger CBD-Produkte. Viele im Handel erh├Ąltliche Produkte sind mit Chemikalien verunreinigt oder enthalten nicht die auf der Verpackung versprochene Menge an CBD.

Macht CBD Sie m├╝de oder schwindelig? Dann pr├╝fen Sie zuerst die Inhaltsstoffe des Produkts. Nicht zuletzt besteht bei dubiosen H├Ąndlern die Gefahr, dass das Produkt zu viel verbotenes THC enth├Ąlt.

Um unn├Âtige Risiken und unangenehme Situationen zu vermeiden, sollten Sie nur Produkte von gepr├╝fter Qualit├Ąt verwenden. Au├čerdem empfiehlt es sich, CBD nur bei einem H├Ąndler Ihres Vertrauens zu kaufen. Der Kauf von CBD-Produkten von SANATIO ist sicher und einfach.

CBD: Was bereits erforscht wurde

Epilepsie

Insbesondere der Einsatz von CBD bei Epilepsie ist inzwischen relativ umfassend untersucht worden. CBD gilt als vielversprechende Behandlungsoption, vor allem bei seltenen und oft therapieresistenten Epilepsieformen wie dem Lennox-Gastaut- oder dem Dravet-Syndrom, in Kombination mit der Standardtherapie (vor allem Clobazam). Auch Studien zur Behandlung anderer Epilepsieformen oder von Krampfanf├Ąllen im Allgemeinen liefern erste gute Ergebnisse, aber leider gilt auch hier das traurige Mantra der Cannabisforschung: "Mehr Forschung ist n├Âtig".

Stress und Angstzust├Ąnde

In einer akuten Stresssituation, die zu Studienzwecken erzeugt wurde, konnte CBD angstl├Âsend wirken. Aber es kommt auf die richtige Dosis an! In dem Experiment f├╝hrte die mittlere Dosis (300 mg CBD) zu einer starken und statistisch signifikanten Verringerung des Stressniveaus - niedrigere oder sehr hohe Dosen hatten dagegen keine entspannende Wirkung und f├╝hrten stattdessen zu mehr Stress.

sanatio cbd kaufen was ist premium cbd

Schlaf

Eine schlaff├Ârdernde Wirkung von CBD konnte zum Beispiel in einer Studie aus dem Jahr 2019 best├Ątigt werden: Im ersten Monat der Behandlung hatte sich die Schlafqualit├Ąt bei 2 von 3 Patienten deutlich verbessert. Im zweiten und dritten Monat nahm der Effekt jedoch wieder ab.

Wie so oft, l├Ąsst auch diese Studie aufgrund methodischer M├Ąngel keine allgemeing├╝ltigen Schl├╝sse zu.

Gesundheit der Haut

Die Forscher konnten nachweisen, dass die Haut tats├Ąchlich ├╝ber ein eigenes Endocannabinoid-System verf├╝gt. Es wird vermutet, dass dieses System einen wichtigen Beitrag zur Regulation der Hautphysiologie leisten kann. Ein Ungleichgewicht in diesem System wird hingegen mit einer Vielzahl von Hautkrankheiten in Verbindung gebracht. Die Modulation des ECS gilt daher als vielversprechendes Ziel f├╝r die Behandlung von Hautkrankheiten.

Schmerz

Die schmerzlindernde Wirkung von Cannabis ist seit Tausenden von Jahren bekannt. Eine solche Wirkung wurde auch f├╝r CBD nachgewiesen: ├ťber die Haut verabreichtes CBD konnte in dieser Studie aus dem Jahr 2019 neuropathische Schmerzen deutlich reduzieren und war zudem sehr gut vertr├Ąglich.

 

Fazit: Was ist CBD?

Es l├Ąsst sich also sagen, dass es jenseits der historischen Tradition inzwischen zahlreiche eindeutige Belege in der wissenschaftlichen Literatur gibt, dass CBD bei verschiedenen Erkrankungen erfolgreich und in der Regel ohne gravierende Risiken eingesetzt werden kann. Im Sinne einer evidenzbasierten Medizin fehlt es jedoch vielerorts noch an einer vollst├Ąndigen Beweiskette.

Bei SANATIO ist es unser Ziel, Ihnen immer CBD-Produkte┬áin┬áPremium-Qualit├Ąt anzubieten, deren Produktions- und Lieferketten st├Ąndiger Kontrollen unterliegen. So k├Ânnen Sie┬áimmer davon augehen sein, ein sicheres und hochwertiges Produkt in Ihren H├Ąnden zu halten.┬á

sanatio cbd ├Âl kaufen premium qualit├Ąt